Weiterbildung zum Globalen Lernen für angehende Pädagog*innen, Erzgebirge 2017

CAMBIO e.V. – Aktionswerkstatt für Umweltschutz und Menschenrechte

Wir sind der CAMBIO e.V., ein gemeinnütziger und migrantischer Verein mit Sitz in Dresden. Im Juni 2015 haben wir uns gegründet und zählen inzwischen über 20 Mitglieder.

Als CAMBIO e.V. organisieren wir unterschiedliche Veranstaltungen und die dazugehörige Öffentlichkeitsarbeit in den Bereichen ökologische Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit. Wir möchten auf einen wertschätzenden Umgang mit natürlichen Ressourcen und unseren Mitmenschen aufmerksam machen und diesen stärken.

Dabei unterstützen wir mit unseren Angeboten das Globale Lernen, ein ganzheitliches Bildungskonzept und pädagogische Antwort auf die Anforderungen, denen wir uns durch die zunehmende Globalisierung aller Lebensprozesse stellen müssen. Globales Lernen stellt eine Verbindung zwischen weltumspannenden Zusammenhängen und dem eigenen Leben her. Es gibt Antworten auf die Frage „Was hat das mit mir zu tun?“ und zeigt Möglichkeiten auf, sich aktiv für eine gerechtere Welt einzusetzen.

Vereins-Gründung, 5.Juni 2015

Unser erster Schwerpunkt sind Schul-Workshops und Projekttage in und um Dresden. Wir bieten wöchentliche Schul-Workshops an mehreren Dresdner Schulen an. Themen sind hierbei z.B. „„Weltbewusst – Globales Lernen ganz praktisch“ oder „Weltreise Essen und KonsUmwelt“. Außerdem haben wir bisher Projekttage in Zusammenarbeit mit der TU-Umweltinitiative und weiteren Dresdner Gymnasien zum Schutz natürlicher Ressourcen durchgeführt.

Ein zweiter Schwerpunkt liegt in der Aus- und Weiterbildung von (angehenden) Multiplikator*innen des Bildungsbereichs. Dazu zählen Workshops mit Menschen in Ausbildung im Bereich Erziehung, Pädagogik und Soziales. So führen wir ab Herbst 2018 mehrere Workshop-Reihen an der Berufsfachschule und Fachschule für Gesundheit und Sozialwesen von der AFBB Dresden durch. Auch Wochenend-Fortbildungen für (angehende) Multiplikator*innen haben wir bereits organisiert.

Bei unseren Bildungsveranstaltungen halten wir uns an die VENRO-Qualitätskriterien für Globales Lernen in der Schule und richten uns nach den Anforderungen der Konzeption 159 zur Entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Zentrale Grundlage für all unsere Projekte sind die  „Sustainable Development Goals“ (SDG).

Weiterbildung zum Globalen Lernen für angehende Pädagog*innen, Tharandt 2017

Viele unserer Methoden für die Weiterbildung und auch für unsere eigenen Schul-Workshops sind größtenteils aus der Handreichung „ENDlich Wachstum“ (Eins und Zwei) vom Konzeptwerk Neue Ökonomie und vom BNE-Portal Sachsens. Außerdem stützen wir uns auf den Orientierungsrahmen zum Lernbereich Globales Lernen.

Abgerundet wird unsere Arbeit durch unseren dritten Schwerpunkt: öffentliche Bildungs- und Begegnungsveranstaltungen. So finden jedes Jahr im Herbst die Political Art Days statt. Ein politisches Kunstfestival, bei dem wir Künstler*innen aus den unterschiedlichsten Bereichen eine Plattform geben möchten, um ihre Botschaften zum Festivalthema zu verbreiten – durch Fotos, Videos, Theater, Film, Ausstellungen, Instrumentenbau, Musik, Essen und vieles mehr!

Im Frühjahr 2018 haben wir die Interkulturelle Do-It-Yourself Workshop-Reihe organsiert, bei der wir ausprobiert haben zu fermentieren, zu stricken und Hygiene-Artikel und Haushaltsmittel selber zu machen.

Des Weiteren haben wir einen Interkulturellen Brunch, Ausflüge in die Sächsische Schweiz mit Geflüchteten, einen multikulturellen Frauenchor, ein Politik-Forum zur Lage Syriens und Infoabende zur Transition Town Bewegung veranstaltet. Außerdem waren wir 2016 Träger der German Lessons for Refugees.

Mitglieder-Jahresversammlung Juni 2017

Seit unserer Gründung sind wir Akteur bei der SEBIT – den Sächsischen entwicklungspolitischen Bildungstagen – und seit Frühjahr 2017 auch auf dem BNE-Portal Sachsens vertreten. Seit März 2017 sind wir Mitglied im Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsens und Dresden für Alle.

Unser kleines Büro ist im Umweltzentrum Dresden. Unsere Teammitglieder arbeiten für CAMBIO in Form von Freiberuflichkeit, Bundesfreiwilligendienst, Praktikum oder Ehrenamt.

Wir hoffen, wir können Dresden und Sachsen um einige sinnvolle und bunte Projekte bereichern und freuen uns, Teil eines engagierten Netzwerkes zu sein! Falls ihr Ideen für Veranstaltungen oder Kooperationen habt, sprecht uns gern an! Nicht zuletzt sind wir auch immer auf der Suche nach Förderung und Spenden!